Europäisches Überleben

Europäisches Überleben

Europäisches Überleben - Deutsch

Siehe auch mein wallonisches Tagebuch in französischer Sprache http://iloapp.vaessen-online.eu/blog/blog-wa?Home#niceURL

Zivilcourage, mal wirklich anders!

Gutmenschen und StaatslenkungPosted by Cleodiensis 2019-03-14 13:45:18
Ida-Marie Müller in Speyer:
"Der Neger ist kein Neger mehr
Zigeuner darf man nicht sagen
rassistisch sei das beides sehr
so hört man‘s alle Tage.
Wer‘s trotzdem wagt wird ausgebuht,
gefeuert und geächtet,
in Zeitung, Talkshows mit viel Wut,
denn so sind die Gerechten.
Das Kinderbuch prüft ein Zensor,
weiß ist jetzt der Sarotti-Mohr.
Das nennt sich dann Zivilcourage ?
Wißt ihr was, das ist für’n Arsch!

Aus fernen Ländern kam der Gast
dank Menschenhändlerbanden
reist er mit Handy und ohne Pass
in den gelobten deutschen Landen.
Verbittert ist der junge Mann,
finanziell geht‘s jetzt zwar besser
weil er aber kein Fräulein haben kann
hilft er schnell nach - mit einem Messer.
Ein Einzelfall, so sagen die Experten,
kultursensibel sei das zu bewerten.
Wer wütend ist und’s anders meint,
ist nur ein brauner Fremdenfeind.
Das nennt sich dann Zivilcourage ?
Wißt ihr was, das ist für’n Arsch!

Das bunte Bündnis, zivil und breit
wir finden’s in jeder Stadt.
Sie kämpfen für Ethik und Menschlichkeit,
ein jeder dabei wer ‘nen Namen hat.
Linke, Gewerkschaft, Kirchenvertreter,
Karrieristen und Volksverräter.
Der Flüchtling und der Muselmann
die muß man integrieren,
ob man das auch bezahlen kann
hat nicht zu interessieren.
Wenn Deutsche verarmen ist doch egal,
so weiß es die linksgrüne Hypermoral.
Das nennt sich dann Zivilcourage ?
Wißt ihr was, das ist für’n Arsch!

Für alle die zu uns einwandern
fordern sie heilige Solidarität
die Opfer bringen die anderen
ist bequemer so und tut nicht weh.
Mutig geben sie vor zu sein
wollen aber nichts riskieren
sie glauben an ihre Heuchelei‘n
denn geschickt sind sie im Lavieren.
Bunte Vielfalt statt braunem Brei,
Hauptsach‘ die Stadt ist nazifrei.
Das nennt sich dann Zivilcourage ?
Wißt ihr was, das ist für’n Arsch!

Dort wohnt ein AfD-ler und Rassist,
so wissen‘s Büttel und Denunzianten
und geben Namen und Adress
schnell weiter an die Antifanten.
Dem schlägt man dann die Fresse ein,
in unserer Stadt darf der nicht sein!
Hundedreck in den Briefkastenschlitz
bei Nacht und Nebel was für ein Witz.
Im Kampf gegen Rechts ist alles erlaubt,
es geht um Demokratie und Werte,
„Deutschland verrecke“ schreien sie laut
wie eine Hornochsenherde.
Das nennt sich dann Zivilcourage ?
Wißt ihr was, das ist für’n Arsch"

Sie hätte das Wettbewerb gewinnen sollen, aber wurde flugs ausgesperrt.
DDR? Oh nein, Merkelsche BRD pur!smiley

  • Comments(0)//blog-de.vaessen-online.eu/#post25

Amberg 30.12.2018

Gutmenschen und StaatslenkungPosted by Cleodiensis 2019-01-01 13:44:26

Amberg:

https://terraherz.wordpress.com/2018/12/31/amberg-vor-fluechtlingen-fluechten/comment-page-1/#comment-108227

Genau mein Humor...

Testosteron im freien Lauf, die Mittelostarchaik breitet ist unbestraft über Deutschland und bald wird es ein Verbrechen, nicht zu töten, nicht zu vergewaltigen, auch nicht Clan-Streiten mittels Imame und Gewalt zu "regeln", nein, strafbar wird sein, als Europäer seine Sicht der Dinge und die Wahrheit zu sagen. Herr Armbruster spricht also gerade noch frei die Wahrheit aus, morgen, im Vierten Reich im Angesichts des Halbmondes, wird er es nicht mehr sagen dürfen, oder es flattert in seinen Briefkasten eine Anzeige - Moslems' Rights oder von irgendeinem fürs Ausspähen bezahlten Linksanwalt...

Amberg war auch schon anderswo. Es geht ums Prinzip.

In Mekka hat es wenige Gewalt gegeben, als er jedoch nach Medina zog, predigte er Gewalt, und das hatte Erfolg: Gewalt überzeugt, Gewalt wird zur Allzweckwaffe. Auf desorientierte Jugendliche wirkt es sehr verlockend, so "alternativ" leben zu dürfen.

Deutsche sind Rassisten, sie sind alle Nazis (gelt, Herr Mazyek!), am Besten verdrücken sie sich in ihre Häuser, an die Wände, die Pigmentationskultur braucht Kriegsbeute, okzidentalische Mädchen, deren Eigenheit sie per Genitalimpfung wegselektieren wollen (Schlafzimmerdschihad gibt's auch). Darum geht's, es geht also um Rassismus pur, es geht nunmehr um den erwartungsgerecht pigmentierten Übermenschen.

Und der breitet sich aus, ordnungsgefährdend, polizeiverachtend. Bald gibt's Taharrusch Gamaisch durch alle Kanäle, Allah zum Dank.

Und die Tante aus dem Osten forderte von "denen, die länger schon da waren" (Autochthone, nennt man das auf Deutsch, bevor Orwell 2.0 anno 2015 angeschwommen kam!) in einer pathetischen Ansprache vor einem entsakralisierten Tannenbaum noch mehr Respekt und Toleranz den Flüchtlingen gegenüber, derweil eine Senegalesin via die SPD wissen lässt, eine Beziehung zwischen weißen Menschen sei Rassismus.

Darum geht es wohl. Wenn dem so ist: Ja werdet rassistisch, denn was sie da verbreiten, das ist Rassismus, der unsere Sprache in Geiselhaft nimmt, damit wir nur mehr das sagen können, was wir nunmehr von Obrigkeitswegen über sagen dürfen.

Amberg, da lebt jemand, den ich so sehr mag... Sie... ja. sie lebt noch und blieb gesund.

Soweit zum Thema kleiner Dschihad.

Solange man das Maul noch aufreißen darf...



  • Comments(2)//blog-de.vaessen-online.eu/#post23

Globaler Migrantenpakt

Gutmenschen und StaatslenkungPosted by Cleodiensis 2018-12-03 11:32:54

Sollte ein(e) geneigte(r) Leser(in) den ursprünglichen Text der in Marrakesch, also im Sitzlande der ISESCO (Sitz in Rabat) noch zu unterzeichnenden Globalen Migrantenpakt noch nicht gelesen haben, sollte es schleunigst zur Kenntnis nehmen, auch wenn verärgertes Widerwillen sie/ihn nicht dazu gerade motiviert. Also hier ist er amtlich abgedruckt.

Diese Resolution wird von fast allen Staaten der Welt bejaht, bis auf einige, und sie gehören zuweilen nicht gerade die Schwächsten, nämlich nicht von den USA, den Visegrádstaaten - Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Polen -, Bulgarien, Israel und Australien.

Die Frage der Massenumsiedlung hätte sich nicht so dramatisch gestellt, wenn

- die europäischen Kolonialmächte spätestens in den 60er Jahren die Kolonisation in geordneten Verhältnissen abgewickelt hätte. Stattdessen endete sie in Chaos,

- die 0,7 % - Regel bei der Zusammenarbeit eingehalten worden wäre (demzufolge dieser Prozentsatz des europäischen Einzelstaatenvermögen der Endwicklung gewidmet gewesen wäre),

- wenn Europa rechtzeitig eine Familien- und Geburtenpolitik betrieben hätte, statt trotz immer dagewesener Arbeitslosigkeit (die deutsche Wirtschaftswunderjahre bleiben im europäischen Kontext eine Ausnahme, der Wirtschaftsboom war historisch bedingt) unbedingt un- und angelernte Arbeitskräfte aus ausgerechnet muslimischen Ländern zu holen. Eine ordentliche Abwicklung kolonialer Verhältnisse hätte uns Europäer verstärkt in die Lage versetzt, Arbeitskräfte beispielsweise aus dem kulturell hiezu gewohnten, christlichen Afrika zu holen, die eher integrationsfähig gewesen wären. Das geschah also nur teilweise. Hier blieb Deutschland wiederum eine Ausnahme, weil ihre Kolonisierungszeit 1918 je kapitulationsbedingt abbrach.



  • Comments(0)//blog-de.vaessen-online.eu/#post22

Sprachlenkung

Gutmenschen und StaatslenkungPosted by Cleodiensis 2018-08-26 10:05:57

Gegenwärtig erlebt man die Wiederkehr der Sprachlenkung. Die hat es in Deutschland mehrmals gegeben: Von Goebbels Sprachregelung über die DDR-Sprache bis eben nun die verordnete Sprache und die Bezeichnung bestimmter Begriffe als "populistisch". Diesmal geht es aber gründlicher zu. Die Zukunft der europäischen Länder ist leider allzu deutlich absehbar: Ersetzt man Europa durch einen Kalifat und die einzelnen EU-Staaten (in ihren heutigen oder in ihren abgeänderten Konturen) durch Emirate, ist die Sache geschluckt. Von Schweden bis Malta wird Arabisch und Türkisch gesprochen. Nationalstaaten sind in die Umma versunken und wir bzw. unsere Nachfahren sehen alle kakaofärbig aus. Die Geschichte kann man gottigkeit im Voraus schreiben, ein einmaliger Vorgang, bisher tat man's eher post festum.

Soweit, so schlecht! Der Fall von Renaud Camus zeigt allerdings, dass wahrheitsgemäße Aussagen nunmehr gerichtlich geahndet werden, so seine Verurteilung am 10. April 2014 wegen islam- bzw. muslimendiskriminierenden Äußerungen. Wer den nach Angela Merkels Aussage alternativlosen Geschichtstrend nicht in den engen Gleisen der gutmenschlichen Auslegung, also nicht innerhalb dessen, was die Schweden ansiktkorridor nennen, wird verurteilt, weil er diese Zukunft sehr wohl richtig gedeutet hat, obwohl Wahrheit anscheinend noch nicht ausgesprochen werden sollte, sondern eben erst dann, wenn Europa die freie Meinungsäußerung ausgehebelt haben wird. Diese Aushebelung ist seit ca. 2000 im Gange, verwendete die Salamitaktik und jetzt geht es so richtig an die Wurst: Christentum weg, Rassismus heißt alles, was nicht allochthon afro-muselmanisch ist, okzidentalische Moralwert werden "lustvoll" über Bord geworfen, Hauptsache, die ach ja nicht aussageerlaubte Umvolkung sickert durch alle Kanäle, auch das Töten ist - wie im Koran verankert - nur bedingt eine Straftat, ein deutsches Mädchen wird erdolcht, wehe man trauert, Zahlgäste der Schlepper verrecken wegen ihrer Dummheit im Nass, dann wird Trauer höchstpriesterlich-politisch weltkatedralartig zelebriert. Man darf trauern, man darf in Ritualen massenweise Rotz und Wasser flennen, damit die Morde zwecks Umvolkung umso besser unter den Teppich gekehrt werden. Die Sprachregelung wischt alles nach... durch Schweigen. Und wer dieses Schweigen deutet ist... ein Populist.

https://www.dailymotion.com/video/xg7ub2



  • Comments(0)//blog-de.vaessen-online.eu/#post19

Alternative...

Gutmenschen und StaatslenkungPosted by Cleodiensis 2018-05-05 07:19:31
Seit ca. einem Jahr jetzt lief von mir ein Antrag auf Mitgliedschaft bei der Alternative für Deutschland. Am Verlauf dieses Antrages wunderte mich die Frage, die sie stellten. Anscheinend geht die Partei von wahlfähigen und als solche gleich einsetzbare Mitglieder aus, die also entweder Deutsche oder ortsansässige EU-Bürger sind, und niemand aus dem Ausland, der keinerlei amtlichen Bezug zur Bundesrepublik unterhält. Sie waren flexibel genug, auf meine Argumente zu einzugehen, weil mir freilich bewusst war, solange ich außerhalb des Bundesgebietes wohne, könne ich ja weder aktives noch passives Wahlrecht in Deutschland genießen. Sehr merkwürdige Gedankengänge: Als ich mich 2002 bei der LPF (Lijst Pim Fortuyn) in Maastricht meldete, kamen solche Gedanken damals überhaupt nicht auf, die Lage war deutlich.
Ich wünsche mir sinnvolle politische Arbeit. Der finanzielle Einsatz, 30 € pro Monat, ist erträglich, und sicherlich seriöser als die läppischen 15 € pro Jahr in Belgien, wodurch Partei-Schattenfinanzierung quasi unumgänglich ist. Ich wünsche mir Einsatz für eine Erhaltung einer Welt, die Bestand hat, die nicht gutmenschlicher Ideologie erlegt ist, die die Vertraktheit der islamischen Zivilisationsvergiftung mittels einer weiten Eröffnung Richtung Vielfaltszwang, sog. Rassismus und kritiktötenden Islamophobievorwurf benennt und aus Gründen der Prinzipien der Aufklärung aktiv bestreitet. Die schrill offiziell verbreitete Meinung mit ihrem arroganten volkspädagogischen Ton grenzt derweilen so sehr an Verdrehung der Wahrheit und Lügenverbreitung, an die man zu glauben habe, hat derweil einen solchen Grad der Unerträglichkeit erreicht, dass es einem noch rational denkenden Menschen nicht anders übrig bleibt, den Kampf anzusagen.
Es ist mir, zumal in meinem Alter, hierbei nicht daran gelegen, ein Wahlamt zu bekleiden, auch hätte ich vermutlich die Zeit dazu, zumal ich mir die Kraftarbeit vorstelle, die nötig ist, um Feindseligkeit bzw. pure Gewalt zu bewältigen. Das überlasse ich gerne Jüngeren.

  • Comments(0)//blog-de.vaessen-online.eu/#post16

Ungarn - Orbán siegt!

Gutmenschen und StaatslenkungPosted by Cleodiensis 2018-04-08 23:55:37
Ich gratuliere Viktor Orbán für seinen Wahlsieg. Nun geht es darum, sich nicht von Europa wirtschaftlich erpressen zu lassen. Eine engere Zusammenarbeit unter den Visegrád-Ländern ist also absolut notwendig!

  • Comments(0)//blog-de.vaessen-online.eu/#post15

Ist das noch Realpolitik?

Gutmenschen und StaatslenkungPosted by Cleodiensis 2017-04-08 21:48:46
Ich wurde hellhörig, wenn regierungsseitig plötzlich nicht mehr sachlich argumentiert wurde, sondern eindeutig subjektiv. Es galt nicht mehr, deutsches Interesse durchzusetzen, sondern auswärtige: Wenn eine Bundeskanzlerin ermahnt, Herz zu zeigen, und nicht zu hinterfragen, dann muss etwas im Gebüsch liegen. Sie war Mitgestalterin der letzten Bilderberg-Sitzungen, sie ist willfährige Ausführerin der Erklärung von Straßburg 1975, vom Barcelona-Prozess 1995, vom Strategiepapier der ISESCO (Unesco der Organisation für Islamische Zusammenarbeit) von 2000, der einen Plan auf 15 Jahre entwirft - wir sind also soweit. Sie ist DDR-Bürgerin gewesen, die den DDR-Untergang anscheinend nicht geschluckt hat. Eine Anetta Kahane denkt genauso. Die Grünen pusten ins gleiche Horn: Deutschland muss recycelt werden, Ficki-ficki ist willkommen, damit weiße Frauen am Schaffen einer durchgerassten islamischen Zivilisation auch in Europa beizutragen hat. Das alles hat versteckt zu bleiben!+

  • Comments(0)//blog-de.vaessen-online.eu/#post13