Europäisches Überleben

Europäisches Überleben

Europäisches Überleben - Deutsch

Siehe auch mein wallonisches Tagebuch in französischer Sprache http://iloapp.vaessen-online.eu/blog/blog-wa?Home#niceURL

Globaler Migrantenpakt

Gutmenschen und StaatslenkungPosted by Cleodiensis 2018-12-03 11:32:54

Sollte ein(e) geneigte(r) Leser(in) den ursprünglichen Text der in Marrakesch, also im Sitzlande der ISESCO (Sitz in Rabat) noch zu unterzeichnenden Globalen Migrantenpakt noch nicht gelesen haben, sollte es schleunigst zur Kenntnis nehmen, auch wenn verärgertes Widerwillen sie/ihn nicht dazu gerade motiviert. Also hier ist er amtlich abgedruckt.

Diese Resolution wird von fast allen Staaten der Welt bejaht, bis auf einige, und sie gehören zuweilen nicht gerade die Schwächsten, nämlich nicht von den USA, den Visegrádstaaten - Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Polen -, Bulgarien, Israel und Australien.

Die Frage der Massenumsiedlung hätte sich nicht so dramatisch gestellt, wenn

- die europäischen Kolonialmächte spätestens in den 60er Jahren die Kolonisation in geordneten Verhältnissen abgewickelt hätte. Stattdessen endete sie in Chaos,

- die 0,7 % - Regel bei der Zusammenarbeit eingehalten worden wäre (demzufolge dieser Prozentsatz des europäischen Einzelstaatenvermögen der Endwicklung gewidmet gewesen wäre),

- wenn Europa rechtzeitig eine Familien- und Geburtenpolitik betrieben hätte, statt trotz immer dagewesener Arbeitslosigkeit (die deutsche Wirtschaftswunderjahre bleiben im europäischen Kontext eine Ausnahme, der Wirtschaftsboom war historisch bedingt) unbedingt un- und angelernte Arbeitskräfte aus ausgerechnet muslimischen Ländern zu holen. Eine ordentliche Abwicklung kolonialer Verhältnisse hätte uns Europäer verstärkt in die Lage versetzt, Arbeitskräfte beispielsweise aus dem kulturell hiezu gewohnten, christlichen Afrika zu holen, die eher integrationsfähig gewesen wären. Das geschah also nur teilweise. Hier blieb Deutschland wiederum eine Ausnahme, weil ihre Kolonisierungszeit 1918 je kapitulationsbedingt abbrach.



  • Comments(0)//blog-de.vaessen-online.eu/#post22